Pferdeschutzhof Neuefehn background
WUHU

YEAH DE.VU!
16.10.11 22:50


Leben ohne Liebe



Liebe ist das, was man daraus macht.

Liebe ist ein wichtiger Bestandteil eines erfüllten Lebens, denn
Glauben ohne Liebe macht fanatisch,
Ordnung ohne Liebe macht kleinlich,
Gerechtigkeit ohne Liebe macht hart,
Ein Leben ohne Liebe macht krank.



Liebe ist etwas, das täglich Pflege braucht.

Und so kann sich Liebe äußern:
Liebe ist, wenn man den anderen so akzeptiert, wie er ist.
Liebe ist, wenn man dafür sorgt, dass es dem anderen gut geht.
Liebe ist, wenn man dem Partner zuliebe ab und zu auf eigene Wünsche verzichtet.
Liebe ist, wenn man in guten wie in schlechten Zeiten zusammenhält.

12.10.11 21:57


Was ist Liebe?



Aber was ist Liebe überhaupt?
Wie lautet die Definition der Liebe?
Gibt es für Liebe eine richtige Definition?
Eine Definition, die auch wirklich passt?

Ein Gefühl.
Emotionen?
Zuneigung.

Ja, das trifft es. Liebe ist die psychische Zuneigung, die man einem anderen Menschen gegenüber empfindet.
Aber kann man diese Zuneigung wirklich nur für andere Menschen empfinden? Ich glaube nicht.
Ich glaube, man kann sie genauso gut einer Sache oder einem Tier gegenüber fühlen.
Liebe beeinflusst die sinnlichen Wahrnehmungen, greifen tief und intensiv in unsere Gedankenwelt ein.


Eine Emotion, die man zu Beginn immer mit etwas Positiven verbinden.
Jeder wünscht sich doch Liebe. Sie wird mit etwas Gutem verbunden.
Liebe ist wertvoll. Das Wertvollste auf der Welt.
Geld ist im Gegensatz zu Liebe nichts. Diesen Spruch gibt es doch sicherlich nicht umsonst.

Und sicherlich ist es so: Je angenehmer dieses Gefühl für uns ist, desto mehr sind wir der Person, der Sache oder auch dem Tier zugeneigt oder nicht?

Wenn man darüber nachdenkt, ist Liebe und Zuneigung doch das Selbe.

Ich glaube, wir denken nur, dass die Liebe etwas so Tolles ist, weil wir durch Filme, Lieder oder Bücher eine romantische Vorstellung davon haben.
Dort ist Liebe doch immer das höchste Gefühl von allen. Alle reden von Glück, Schmetterlingen im Bauch& Romantik.

& trotzdem ist das alles nur eine Phase einer Beziehung. Eine sehr kurze meistens.
Man ist verliebt.
Aber irgendwann lässt dieses Gefühl nach & dann kehrt Routine ein. Der bittere Alltag.

Man geht nebeneinander her, anstatt gemeinsam. Man ist zwar beisammen, aber nicht zusammen. Das ist das Problem.

& ich glaube, es ist wirklich so, dass wir eine Sache immer mehr lieben, wenn sie uns positiv vorkommt.
& wie kommt einem eine Sache immer am positivsten rüber?

Wenn die andere Person einem genau das gibt, was man will.
Dann bekommt man etwas Positives und man empfindet Zuneigung.

Also ist Liebe doch eigentlich etwas richtig Egoistisches.

Wir lieben einen anderen Menschen, weil der einem Bedürfnisse und Wünsche erfüllt. Nicht wegen seiner Person.
Und wenn uns der Partner gewisse Wünsche nicht mehr erfüllt, dann verwandelt sich die Liebe in Enttäuschung, Gleichgültigkeit...

Also gibt es dieses bedingungslose Lieben eigentlich gar nicht. Naja, zumindest selten. Wir stellen Bedingungen, belohnen sie mit Zuneigung und irgendwann gibt der Partner einem nicht mehr das, was man will und die Liebe stirbt. Man denkt über die Trennung nach.

Also lebt eine Beziehung vom Erfüllen seiner Bedürfnisse.
Man muss sich dessen bewusst sein, denn dann funktioniert eine Beziehung.
Wir müssen uns regelmäßig um unseren Partner bemühen und dafür sorgen, dass seine Bedürfnisse nicht zu kurz kommen.
In der Beziehung muss man sich einig sein in seinen Erwartungen und Vorstellungen.
Wir müssen bereit sein, die wichtigsten Bedürfnisse des anderen zu befriedigen.

Ständig ändern sich Erwartungen und Lebensziele, sodass man neue Pläne machen muss, um beide zufrieden zu stellen.
Sonst ist die Trennung nicht mehr weit.
Beide müssen bereit sein, zu geben, zurückzustecken und Kompromisse zu machen.


Denn in erster Linie ist die Liebe nur die Liebe zu sich selbst.
12.10.11 21:43


 [eine Seite weiter]
Design &
Gratis bloggen bei
myblog.de